Identität - ein fotoprojekt im werkhof zehlendorf e. v.

Die eigene Identität und ihr Reifen sind lebenslange Prozesse, die unter Umständen je nach Persönlichkeitsstruktur und Unterstützung mit schweren Krisen und mühsamen Selbstfindungsphasen einhergehen können.

Die Suche nach der eigenen Identität ist demnach besonders für junge Menschen ein großes Thema. Hier im WerkHof Zehlendorf e.V. stehen Jugendlichen oder junge Erwachsene an der Schwelle zum sogenannten Erwachsenwerden, dem Eintritt in eine berufliche Laufbahn, die mit einem Schulabschluss oder einer Ausbildung beginnt.

Diese Suche greifbar zu machen und bildhaft darzustellen war ursprüngliche Intention für die Wahl des Themenrahmens dieses Workshops, an dem Jugendliche und junge Erwachsene teilnehmen konnten. Das Fotoprojekt war ein kreatives Zusatz-Angebot im Rahmen eines Praktikums des Studiums Soziale Arbeit an der Fachhochschule Potsdam am WerkHof Zehlendorf. Zum Abschluss des Projekts werden die finalen Fotografien im Gastraum der Hofküche des WerkHof Zehlendorfs vom 29. September bis 31. Oktober 2014 ausgestellt.

In der Fotografie geht es um die Identität des Fotografierenden, desjenigen, der hinter der Kamera steht, der sich dem Objekt nähert und sich damit auseinandersetzt, der das Objekt zu verstehen und seine Struktur und somit seine Identität aus sich heraus einzufangen sucht. Fotografie ist darüber hinaus eine Auseinandersetzung mit der Identität des abzubildenden Motivs die in direktem Zusammenhang mit derjenigen des Fotografierenden steht. Denn dasselbe Motiv sieht jeder mit anderen Augen und je nach Perspektive mag das Ein oder Andere schön oder hässlich erscheinen, wird z. B. die Besonderheit oder der Zauber in etwas Banalem oder Zerstörtem sichtbar gemacht. Und manchmal bekommen wir dann über die Betrachtung und Wahrnehmung von Bildern oder Dingen in der Welt auch eine Ahnung davon, wer wir sind und wie wir sie verstehen.

Danica Fischer

Praktikantin beim WerkHof Zehlendorf e.V. /Studentin der Sozialen Arbeit an der FH Potsdam

Bilder der Ausstellung finden Sie hier